Erkältung bei Hunden - geht das?

Erkältung bei Hunden - geht das?

Ein weiterer Sommer geht vorbei und die letzten sonnigen Tage gehen dem Ende zu. Der Herbst steht vor der Tür und mit ihm kommen auch die Viren und Bakterien. 

Gerade noch in luftig kurzer Kleidung, ist es auch wieder Zeit seinen Regenmantel rauszuholen. Diese starke Wetterumstellung kann schnell zur Erkältung führen. Aber was, wenn auf einmal unsere Vierbeiner betroffen sind?

Symptome einer Erkältung bei Hunden schnell erkennen?

Niest euer Hund in letzter Zeit öfter und es fließt verstärkt aus seiner Nase? Das sind wohl die am leichtesten zu erkennenden und gleichzeitig die häufigsten Anzeichen für eine Erkältung. Nicht selten zieht die Erkrankung auch tränende Augen sowie erhöhte Temperatur mit sich. Tobt euer Kläffer draußen nicht wie gewohnt herum und ist schläfrig und schlapp, es helfen auch keine Leckerlies ihn aufzurappeln? Auch das sind mögliche Symptome einer Unterkühlung.  

Mein Hund ist erkältet - was jetzt? 

Unsere 5 Tipps - so kommt euer Liebling ganz schnell wieder auf die Beine:

  1. Viel Ruhe und Schlaf können Wunder bewirken
  2. Ein warmes Bettchen ist jetzt genau das richtige!
  3. Ausreichend Wasser trinken ist das a und o. Auch Tee kann helfen, Salbei wirkt sich als Schleimlöser aus. Kamille hingegen lindert die Schmerzen unserer Fellnasen. 
  4. Beim Gassi gehen nur eine kleine Runde um den Block gehen, anstatt einen langen Spaziergang zu planen. Solange bis Euer Hund wieder Energie getankt hat.
  5. Last but not least - das richtige Futter. BugBell bietet eine große Auswahl an vitaminreicher Nahrung für jeden Geschmack. 

Hunde unterscheiden sich bei einer Erkältung nicht sonderlich von uns Menschen. Je nach Schwere der Anzeichen solltet Ihr eventuell den Tierarzt aufsuchen und Euren Hund untersuchen lassen. 

Was sind die Ursachen und lassen sich diese vermeiden?

Genau wie wir, reagieren auch Hunde auf den Wechsel zwischen warmen und kalten Temperaturen. Ein Pullover kann helfen und sieht gleichzeitig süß aus. Nasses Fell an regnerischen Tagen kann ebenfalls eine Erkältung hervorrufen, daher sollte darauf geachtet werden vor allem anfälligere Hunde nach dem Gassi gehen zu trocknen. Seid Ihr selbst von einer Erkältung geplagt, dann verzichtet lieber auf eine Kuscheleinheit mit Eurem Vierbeiner, denn auch der Mensch gilt als Überträger von Viren. Hat Ihr Hund bereits ein geschwächtes Immunsystem gilt er als besonders anfällig. Letztlich gilt Vorbeugung als beste Behandlungsmethode, Bewegung und die richtige Nahrung. 

Eine Erkältung ist bei Hunden nicht unwahrscheinlich, daher sollten wir besonders in der kalten Jahreszeit auf unsere Fellnasen Acht geben.

Eine Erkältung ist bei Hunden nicht unwahrscheinlich, daher sollten wir besonders in der kalten Jahreszeit auf unsere Fellnasen Acht geben.