Marosche Karottensuppe für den Hund bei Verdauungsproblemen

Marosche Karottensuppe für deinen Hund: Gesundes Wohlbefinden auf vier Pfoten

Hast du schon einmal von der Marosche Karottensuppe für Hunde gehört? In diesem Artikel möchten wir dir alle wichtigen Informationen rund um dieses gesunde und schmackhafte Hundefutter vorstellen. Von den besten Zeiten für die Fütterung bis hin zur richtigen Zubereitung und Lagerung – wir haben alle Antworten für dich!

Warum Marosche Karottensuppe für deinen Hund?

Wenn unser geliebter vierbeiniger Freund plötzlich unter akuten Verdauungsbeschwerden leidet, fühlen wir uns als Hundebesitzer oft hilflos. Natürlich ist der Besuch beim Tierarzt unerlässlich, aber was können wir zusätzlich tun, um unserem pelzigen Begleiter Linderung zu verschaffen?

In solchen Situationen greift man klassischerweise zur Schonkost. Diese Schonkost kann entweder fertig von verschiedenen Firmen erworben oder selbst zubereitet werden. Aber wusstest du, dass in akuten Fällen auch Morosche Karottensuppe, auch bekannt als Moro-Suppe, eine wertvolle Ergänzung sein kann? Diese Suppe wurde bereits Anfang des 20. Jahrhunderts vom renommierten österreichischen Kinderarzt Ernst Moro entwickelt und erfolgreich bei Kindern mit Durchfallerkrankungen eingesetzt. Sie besteht nur aus Möhren, Wasser und einer Prise Salz und ist einfach und schnell zubereitet. 

Wann sollte dein Hund Marosche Karottensuppe bekommen?

Du kannst deinem Hund Marosche Karottensuppe zu verschiedenen Zeiten servieren. Sie kann besonders nützlich sein, wenn dein Hund unter Magenproblemen oder Verdauungsstörungen leidet. Auch bei der Behandlung von Giardien kann sie hilfreich sein, da sie die Verdauung fördert und das Immunsystem stärkt.

Wie fütterst du deinem Hund Marosche Karottensuppe?

Die Zubereitung dieser leckeren Suppe ist denkbar einfach. Hier ist ein einfaches Rezept, das du ausprobieren kannst:

Rezept für Marosche Karottensuppe für Hunde:

Zutaten:

  • 500g Karotten
  • 1 Liter Wasser
  • 1 TL Salz
  • Etwas abgekochtes Wasser zum Auffüllen

Zubereitung:

  1. Die Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Einen Liter Wasser zum Kochen bringen und die Karotten darin für 1,5-2 Stunden köcheln lassen.
  3. Anschließend die Karotten pürieren und die Suppe mit abgekochtem Wasser auf einen Liter auffüllen, sodass die Konsistenz an dicke Buttermilch erinnert.
  4. Salz hinzufügen. Fertig!

Ein Tipp: Bereite eine größere Menge dieser Suppe zu, abhängig von der Größe deines Hundes, und friere sie portionsweise ein. So hast du im Notfall immer einen Vorrat zur Hand!

Warum pürierte, gekochte Karotten helfen:

Das langsame Kochen der Karotten führt zur Bildung von bestimmten Zuckermolekülen, sogenannten Oligosacchariden. Diese können sich an die Darmwand heften und mit Krankheitserregern um die Anlagerungsstellen im Darm konkurrieren, wodurch die Erreger schneller ausgeschieden werden können. Zudem enthalten Karotten verschiedene Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe.

Marosche Karottensuppe für den Hund

 

Wie oft sollte dein Hund Marosche Karottensuppe bekommen?

Die Häufigkeit der Fütterung hängt von den individuellen Bedürfnissen deines Hundes ab. In der Regel kannst du ihm alle paar Tage eine kleine Menge Marosche Karottensuppe geben. Bei gesundheitlichen Problemen oder nach Rücksprache mit deinem Tierarzt kann die Häufigkeit variieren. Die Suppe wird in kleinen Portionen ungefähr eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten in zimmerwarmer Temperatur serviert. Bei Darmproblemen ist es ratsam, über den Tag hinweg mehrere kleine Futterportionen anzubieten (etwa 4-5 Mal). Als Faustregel gilt, dass Hunde etwa 30 ml pro kg Körpergewicht über den Tag verteilt erhalten sollten.

Wie viel Marosche Karottensuppe ist angemessen?

Die Portionsgröße richtet sich nach der Größe deines Hundes. Bei kleineren Hunden reicht eine Tagesration von 0,1 bis 0,25 Liter und bei mittleren Hunden 0,5 Liter. Bei größeren Hunden fällt die Menge entsprechend größer aus. Achte darauf, die Suppe in Maßen zu füttern, um Verdauungsprobleme zu vermeiden.

Wie lange kannst du Marosche Karottensuppe aufbewahren?

Die Marosche Karottensuppe kann im Kühlschrank für etwa 2-3 Tage aufbewahrt werden. Wenn du größere Mengen zubereitest, kannst du sie in kleinen Portionen einfrieren und nach Bedarf auftauen.

Kannst du Marosche Karottensuppe auch Welpen geben?

Ja, auch Welpen können von dieser gesunden Suppe profitieren. Stelle sicher, dass die Konsistenz für sie geeignet ist.

Welche Wirkung hat die Marosche Karottensuppe?

Durch das ausgedehnte Kochen der Karotten werden spezielle Zuckerstoffe erzeugt, die sich an die Darmwand binden und auf diese Weise verhindern, dass gefährliche Einzeller wie Giardien sich dort ansiedeln können. Darüber hinaus liefern Karotten eine Vielzahl von Vitaminen und Ballaststoffen. Deshalb kann die Marosche Karottensuppe darüber hinaus die Verdauung fördern, das Immunsystem stärken und dazu beitragen, dass dein Hund gesund und glücklich bleibt. Die Ballaststoffe unterstützen die Darmgesundheit und können bei einer Darmsanierung hilfreich sein.

Marosche Karottensuppe als gesundes Extra für deinen Hund

Die Marosche Karottensuppe ist eine einfache Möglichkeit, die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Hundes zu fördern. Denke jedoch daran, dass sie keine vollständige Mahlzeit ersetzen kann und als Ergänzung zur regulären Hundenahrung verwendet werden sollte.

Wichtige Hinweise:

Es ist wichtig zu betonen, dass die Fütterung der Moro-Suppe immer als Ergänzung zu einer tierärztlichen Therapie und nicht als deren Ersatz angesehen werden sollte. Stelle sicher, dass dein Hund stets Zugang zu ausreichend frischem Wasser hat.

Wann sollte der Tierarzt aufgesucht werden?

Wenn dein Hund unter Durchfall leidet, fragst du dich vielleicht, wann ein Tierarztbesuch erforderlich ist. Hier sind einige Richtlinien, die dir bei der Entscheidung helfen können:

  • Kurzer Durchfall und gutes Wohlbefinden: Falls der Durchfall nach einem Tag verschwindet und dein Hund sich wohlfühlt, ist in der Regel kein Tierarztbesuch erforderlich. In solchen Fällen kann es sich um vorübergehende Magenprobleme handeln.

  • Anhaltender Durchfall: Wenn der Durchfall jedoch länger als einen Tag anhält, ist es ratsam, innerhalb von ein bis zwei Tagen einen Tierarzt aufzusuchen. Dies ist wichtig, um die Ursache des Durchfalls zu ermitteln und gegebenenfalls eine geeignete Behandlung einzuleiten.

  • Durchfall mit zusätzlichen Symptomen: Wenn der Durchfall von anderen Symptomen begleitet wird, wie zum Beispiel blutigem oder schwarzem Stuhl, dann solltest du sofort einen Tierarzt aufsuchen. Diese Anzeichen könnten auf schwerwiegendere Probleme hinweisen.

  • Ältere Hunde und Welpen: Bei älteren Hunden, die bereits geschwächt sind, und bei Welpen solltest du unabhängig von der Dauer des Durchfalls immer einen Tierarzt konsultieren. Ihre Gesundheit kann schneller gefährdet sein.

Wenn du deinen Hund zum Tierarzt bringst, ist es oft hilfreich, eine frische Kotprobe mitzubringen. Dies ermöglicht es dem Tierarzt, die Ursache des Durchfalls schneller zu diagnostizieren.

 

Zurück zum Blog

Das sagen unsere Kunden

testimonial__PID:db9a4e07-45ae-4a46-9fea-533c0014a69a

Betty & Barney

Verifizierter Käufer

"Meine zwei Labbis sind schon seit 2,5 Jahren vegan/ vegetarisch und es geht ihnen super gut damit! Aber die Dosen von euch waren dann nochmal ein ganz anderes Highlight für die zwei!"

Alma

Verifizierter Käufer

"Trockenfutter in Kombination mit den Terrinen und ihrem Allergie Medikament funktioniert sehr gut. Das Futter wird 1a verwertet. Alma liebt das Futter. Wenn ich es herrichte, tropft ihr ständig Speichel aus dem Maul. "

Loki

Verifizierter Käufer

"Loki verträgt es super gut. Sie liebt euer Futter! Daumen hoch. Wir sind begeistert."

Taji

Verifizierter Käufer

„Einzigartiges Konzept sagt mein Fraule. Mir schmeckts einfach supergut mit Obst & Gemüse, Verdauung ist wieder top und Jucken muss ich mich auch weniger. LW(uff) Taji"